Hälfte der vorgesehenen 40 Mio. $US-Ausschüttung bei KanAm ausgezahlt

0

Die KanAm USA-Immobilienfonds haben mittlerweile mit 20 Mio. $US die erste Hälfte der vorgesehenen Dividendenausschüttung für 2016 geleistet. Deutsche Anleger, die zwischenzeitlich teilweise hohe US-Steuervorauszahlungen geleistet haben, bekommen sie größtenteils innerhalb der Frist von einem Jahr zurückbezahlt.

Diese insgesamt erfreuliche Mitteilung wird noch dadurch getoppt, dass inzwischen acht der neun ausschüttenden KanAm USA-Fonds Rückflüsse von deutlich über hundert Prozent geleistet haben. In der Spitze wurde die 300-Prozentmarke geknackt. Anleger, die in diesen KanAm Fonds investiert haben, konnten ihr Kapital mittlerweile mehr als verdreifachen. Traditionell erfolgt die Ausschüttung bei KanAm in zwei gleichen Tranchen, und zwar jeweils im November des laufenden sowie im Mai des nächsten Jahres.

Für sämtliche geschlossenen KanAm USA-Immobilienfonds sind die Ausschüttungen in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Während sich das KanAm Portfolio für das Jahr 2014 noch auf 30 Mio. $US belief, wird für das laufende Jahr 2016 eine Steigerung auf 42 Mio. $US prognostiziert. Das zeigt: Langfristige unternehmerische Investitionen in US-Immobilien rechnen sich nachhaltig. KanAm USA-Immobilienfonds sind vorwiegend in Einkaufscenter und Malls mit überregionaler Bedeutung investiert. In diese Center sind neben einer vielfältigen Gastronomie oder Hotellerie auch Freizeitangebote wie Kino und Bowling integriert. Solche Einkaufsmalls finden sich in beziehungsweise nahe bei südlich gelegenen US-Großstädten wie Atlanta, Dallas, Houston oder Los Angeles.

Unabhängige US-Gutachter haben wiederholt bestätigt, dass diese Objekte und Projekte im Laufe der letzten Jahre allesamt ihren Wert deutlich steigern konnten. Gründe dafür sind zum einen die Umsatzsteigerungen bei den Mietern in den Malls, und zum anderen teilweise umfassende Modernisierungsmaßnahmen am Anlagevermögen sowie an den Gebäuden selbst. Die Münchener KanAm Group verzeichnet für die Anleger der USA-Immobilienfonds kumulierte Ausschüttungen von mehr als 200 Prozent, für den KanAM USA-XIV als Top-Fonds reichlich 310 Prozent. Um die ursprünglichen Investitionen, teilweise aus vergangenen Jahrzehnten, in ihrer Gesamtheit erfolgreich abschließen zu können, ist der Ausstieg für die kommenden Jahre, etwa bis zur Jahrzehntwende, geplant.


Bildnachweis: © unsplash.com – Patrick Pilz

Über 

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply