Kredite zum Vermögensaufbau: Sinnvoll oder nicht?

0

Jeder Kredit ist im Endeffekt geliehenes Geld. Kosten, also Ausgaben für das Geldleihen sind die Kreditzinsen. Für den Vermögensaufbau kann in einigen wenigen Fällen der Kredit hilfreich sein. Grundsätzlich lässt sich Vermögen nur durch seine Vermehrung aufbauen, nicht jedoch durch Kredite als Schulden. Hilfreiche Tipps gehen sowohl in die eine als auch in die andere Richtung.


Vermögensaufbau durch Sparen und Geldanlage mit guter Rendite

Mit geschickter Aktienauswahl in einem gutsortierten Wertpapierdepot kann der Anleger auf Dauer gesehen buchstäblich gut verdienen. Der täglich neue Aktienkurs bietet Chance und Risiko zugleich.

Statistiken zeigen, dass mit einer überdurchschnittlich hohen Rendite gerechnet werden kann, wenn die Aktien nicht verkauft werden müssen, sondern nach eigenem Ermessen verkauft werden können. Die Fremdfinanzierung des Aktienkaufs ist grundsätzlich machbar, sie sollte jedoch für diese Form der Geldanlage ein No-Go sein.

Mit dem Kauf von Aktien sollten keine Schulden gemacht werden. Das Risiko an den fremdfinanzierten Aktien ist der schwankende, nicht beeinflussbare Aktienkurs gegenüber der regelmäßigen und feststehenden Tilgungsrate für den Kredit. Mit derart spekulativen Aktienfinanzierungen lässt sich kein Vermögen seriös und dauerhaft aufbauen.

Vermögensaufbau in Immobilienwerten ohne fremdes Geld nicht möglich #1

Vermögensaufbau in Immobilienwerten ohne fremdes Geld nicht möglich #1

Vermögensaufbau in Immobilienwerten ohne fremdes Geld nicht möglich

Vermögen sind ganz allgemein die in der jeweiligen Landeswährung ausgedrückten Geld- und Sachwerte. Die gliedern sich in bewegliche sowie in die Immobilien als unbewegliche Sachwerte. Ein wesentliches Standbein innerhalb des Vermögensaufbaus ist der Immobilienwert mit Grundstück und draufstehendem Gebäude.

Das wird entweder gebaut oder gekauft. Der Immobilienwert entwickelt sich im Laufe von Jahren und Jahrzehnten weitgehend unabhängig vom Geldwert. Immobilien sind somit eine Sach- und nur indirekt eine Geldanlage. Von einer Rendite wird dann gesprochen, wenn die Immobilie als Kapitalanlage fremdgenutzt, also vermietet wird.

Steuerliche Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung beinhalten rechnerisch die Zinsen aus der Vermögensanlage. Die Immobilie mit einer Bau- oder Kaufsumme im fünf- bis sechsstelligen Bereich muss und sollte, auch aus steuerlichen Gründen, zumindest teilweise mit einem Immobiliendarlehen finanziert werden.

Das sind einerseits Verbindlichkeiten und andererseits doch keine Schulden, weil der Schuld ein dementsprechender Wert gegenübersteht. Diese Balance muss stimmig sein und auch dauerhaft bleiben. Zum Verdienen gibt es, spätestens im Anschluss an die Finanzierungsphase, zwei Wege. Wird die Immobilie selbstgenutzt, wirken sich die eingesparten Ausgaben für den bisherigen Schuldendienst wie Mehreinnahmen auf dem Konto aus.

Bei einer Vermietung ist die rechnerische Kaltmiete eine echte Einnahme auf dem Mietkonto. Zu den Tipps, wie sich ein Vermögen geschickt aufbauen lässt, gehört somit auf jeden Fall auch die Immobilie.

Die klassische Form – Sparen und Vermögen mehren #2

Die klassische Form – Sparen und Vermögen mehren #2

Die klassische Form – Sparen und Vermögen mehren

Das Vermögen aufbauen und vermehren ist in dem Sinne eine regelrechte Lebensaufgabe. Für die Vermögensvermehrung werden das vorhandene Vermögen selbst, und beim Sparen die Zinsen sowie Zinseszinsen benötigt.

Bei Aktienanlagen wird der Zinsgewinn durch den steigenden Aktienkurs ersetzt. Der Anleger hat zwar keinen Einfluss auf den Kursverlauf, wohl aber auf die Bestückung seines Aktiendepots. Vermögen aufbauen dauert umso mehr Zeit, je sicherer aufgebaut wird. Spekulationen oder riskante Wertpapierkäufe können das Vermögen ebenso sprunghaft steigern wir dezimieren. Insofern führt unterm Strich kein Weg an einem Vermögenssparen vorbei.

Resümee: Ja und Nein zum kreditfinanzierten Aufbau des Vermögens

Zunächst gilt der Grundsatz, dass Aufbau immer die Vermehrung des Vermögens ist. Eine Schuld als Verbindlichkeit hingegen belastet, sie reduziert das Vermögen. Vor diesem Hintergrund sind Kredite absolut ungeeignet.

Einzige seriöse Ausnahme ist der kreditfinanzierte Aufbau von Vermögen, wenn der Verbindlichkeit ein dauerhafter, gleichwertiger und feststehender Vermögenswert gegenübersteht. Das ist bei einer Immobilie der Fall. Ihr Wert entwickelt sich losgelöst vom Geld- und vom Wertpapiermarkt, im Gegensatz zu Wertpapier- und zu Geldanlagen.

Kredite können immer nur ein Vehikel zum Aufbau des Vermögens sein. Das Risiko und die finanzielle Belastung mit dem Schuldendienst für Kreditzinsen und Kredittilgung müssen vom Anleger weitestgehend selbst bestimmbar sowie beeinflussbar sein.


Bildnachweis: © fotolia, Titel: Coloures-pic, #1: duncanandison, #2:kemaltaner

Über 

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply