Wer kauft Lebensversicherungen auf?

0

In manchen Situationen denkt man daran, seine Renten- oder Lebensversicherung veräußern zu wollen, aber wer kauft Lebensversicherungen auf? Eine Versicherungspolice ist ein schwer handelbares Gut. Die Frage wäre auch, was ein potentieller Käufer von dem Kauf haben könnte. Sind Lebensversicherungen und Rentenversicherungen übertragbar?

Wer bitte schön kauft Lebensversicherungen auf?

Wer hätte das gedacht? Eine gebrauchte Rentenversicherung oder Lebensversicherung ist in Dutschland tatsächlich ein gefragter Artikel. Allerdings ist eine Police nicht auf ebay oder anderen Marktplätzen handelbar. Dennoch gibt es Käufer dafür.

Wie profitiert ein Käufer von einer gebrauchten Lebensversicherung oder Rentenversicherung? Es sind mögliche Zinserträge, welche die Versicherungspolice zusichert. Damit stellt eine gebrauchte Lebensvrsicherung nichts anderes dar, als ein Wertpapier mit einer berechenbaren Rendite. In Zeiten niedriger Zinsen ist eine gebrauchte Lebensversicherung ein interessantes Wertpapier – sowohl für private Geldanleger als auch für institutionelle Investoren. Allerdings muss die Police einen gewissen Wert aufweisen, da sonst die beim Erwerb entstehenden Kosten in keinem Verhältnis mehr zu den zu erwartenden Erträgen stehen.

Wer kauft Lebensversicherungen also auf? Wir formulieren die Frage mal um. Es müsste eigentlich heißen „Wo kann ich meine Lebensversicherung verkaufen?“. Und da können wir schon mit Antworten aufwarten.

Die Policenbörse kauft Lebensversicherungen (nicht) auf, aber …

… man kann sie dort handeln. Die Policenbörse ist eine Online-Handelsplattform, auf welcher Rentenversicherungen und Lebensversicherungen ihren Besitzer wechseln. Policeninhaber offerieren auf der Policenbörse ihre Lebensversicherungen ( oder Rentenversicherungen ) und zumeist institutionelle Kaufinteressenten bieten in einem Auktionsverfahren auf die Policen.

Der Vorteil der Plattform ist es auch, dass der Verkauf völlig anonym erfolgt. Anbieter wie Käufer bleiben während des gesamten Auktionsverfahrens völlig unerkannt. Im Auktionsverfahren wird der Bieter auf die Police mit dem höchsten Gebot ermittelt – und erhält dann den Zuschlag. Eine Treuhandstelle wickelt den Policenerwerb ab.

Auch so manches Unternehmen kauft Lebensversicherungen auf

Die Policenbörse ist nicht die einzige Stelle, an der man seine Lebensversicherung oder Rentenversicherung veräußern kann. Zwei Unternehmen, auf die wir im Rahmen unserer Recherchen aufmerksam wurden, sind die „Cash.Life“ oder die ProLife GmbH. Wie bei der Online-Plattform Policenbörse haben natürlich auch diese beiden Unternehmen Anforderungen hinsichtlich der Beschaffenheit der angebotenen Lebens- oder Rentenversicherung.

Kapitalbildende Lebensversicherungen, fondsgebundene Rentenversicherungen bitte schön

Der Rückkaufswert der Police ist einer der Parameter, welcher von der Policenbörse und den Ankäufern vorgegeben wird. Der Rückkaufswert der Rentenversicherung oder Lebensversicherung muss meist mindestens 10.000 Euro betragen. Auch wird nicht jede Form von Lebens- bzw. Rentenversicherungen angekauft. Vor allem die kapitalbildenden Lebensversicherungen und die fondsgebundenen Rentenversicherungen sind gefragt.

Betriebliche Altersvorsorge

Auch im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge werden oftmals Lebensversicherungen abgeschlossen. Bei der Prüfung, wer solche Lebensversicherungen auf kauft, wird man feststellen, dass diese auf wenig bis gar kein Interesse stoßen. Lebensversicherungen aus der betrieblichen Altersvorsorge gelten als Direktversicherungen. Direktversicherungen werden meist vom Ankauf ausgeschlossen.

Riester- und Rürup-Rente

Wer beim Verkauf an Verträge der Riester- und Rürup-Rente denkt, wird auch schnell enttäuscht sein. Verträge dieser Kategorie sind meist ebenfalls vom Verkauf ausgeschlossen. Dies ist auch deswegen ärgerlich, weil Riester- und Rürup-Policen noch bis vor kurzem als gute Altersvorsorge angepriesen wurden.

Der Rückkaufswert – wie wird dieser ermittelt?

Der Rückkaufswert einer Rentenversicherung oder Lebensversicherungspolice bestimmt den beim Verkauf zu erzielenden Kaufpreis. Insofern ist der Rückkaufswert einer der wichtigsten Parameter. Der Rückkaufswert einer Police steigt mit der Zahl der auf den Vertrag eingezahlten Raten. Ist die Rentenversicherung also schon mehrere Jahre alt, kann der Rückkaufswert bereits einen hohen Betrag erreicht haben.

Wie ermittle ich nun den Rückkaufswert? Dies geht in der Regel recht einfach. In der sogenannten Standmitteilung des Versicherers wird der Rückkaufswert der Rentenversicherung oder Lebensversicherung genannt. Die Standmitteilung wird in der Regel jährlich versandt. Wer seine Standmitteilung nicht zur Hand hat, kann den Rückkaufswert auch bei dem Versicherer direkt erfragen. Meist genügt hier ein Telefonanruf oder ein Besuch in der Versicherungsagentur.


Bildnachweis: © unsplash.com – paul morris

Über 

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply